« Zurück    |  E-Journal Startseite

2 Kontinente, 2 Parfümerien...

Anlässlich des Muttertags haben wir über ihre Beauty-Routine gesprochen. 

..und so viel sei verraten: Im Nachhinein hätten wir gerne auch etwas früher mit cremen angefangen... 

Du bist die Inhaberin der Parfümerie Osswald, wie kam es dazu?

Osswald wurde 1921 von meinem Grossvater Boris in Zürich eröffnet. Mein Vater übernahm das Geschäft von ihm und nach ihm meine Mutter. Im 2005 sagte sie mir, dass es nun an der Zeit sei, dass auch ich in unseren nun bald 100-jährigen Familienbetrieb einsteige. Ich lebte damals in New York und zog schweren Herzens zurück nach Zürich. Aber schon sehr schnell verliebte ich mich in meinen Job und entwickelte eine grosse Leidenschaft für die Welt der Düfte und Kosmetik. Nichtsdestotrotz vermisste ich meine Wahlheimat New York enorm und stellte zudem fest, dass der Big Apple ein Geschäft wie das unsere auch brauchen könnte. Und so eröffnete ich dann 2012 die Parfümerie Osswald in New York Soho.  

Warst du schon immer ein „Beauty-Addict“ oder kam das Interesse erst mit deiner Rolle bei Osswald?

Mit Gesichtspflege fing ich schon mit 12 Jahren an, aber die Begeisterung für Parfums wuchs erst mit meinem Start bei Osswald. Mein erster heiss geliebter Nischenduft war Intrigant Patchouli von Pierre Guillaume.  

Kannst du dich an eine typische, spezifische Beauty-Routine von deiner Mutter erinnern? Hat sie dir gute Tipps gegeben?

Als ich 12 war sagte mir meine Mutter, dass ich nun mit einer täglichen Pflegeroutine beginnen soll. Ich verwendete Seife, ein Tonic und Crème. Ich war überhaupt nicht begeistert, weil es so zeitaufwendig war. Aber ich hielt mich daran weil ich vermutete, dass es sich lohnen würde: Meine Mutter hatte eine fantastische Haut! 

Was sind deine absoluten Beauty Must-Haves? Düfte, Pflege, Make-Up?

Meine derzeitiges Signature Parfum ist Baccarat Rouge 540 von Maison Francis Kurkdjian. Im Bereich Pflege folge ich einer strikten, täglichen Routine: Doppelreinigung, Toner, Pflege und Augencrème. In den wärmeren Monaten schwöre ich auf die NativAge-Linie von La Colline. Für mein Make-up verwende ich am liebsten den Ultra Dewy Complexion Perfector von Edward Bess und den All Over Seduction Highlighter. Und ganz wichtig: Zumindest für mein Gesicht verwende ich täglich einen Sonnenschutz. 

Wie schaffst du es bei all deinen Verpflichtungen gegenüber Familie und Business genügend Zeit für deine Pflege zu finden?

Ich halte mich sehr gewissenhaft, zweimal am Tag an mein Reinigungs- und Pflegeritual – egal was kommt. Einmal pro Woche verwende ich ausserdem das Cellular 3-Minute Peel von La Prairie und die Perfecting & Replenishing Maske von JK7. Auf Reisen – insbesondere im Flugzeug – creme ich mich ständig ein oder trage sogar eine Feuchtigkeitsmaske auf, zum Beispiel das Renewing Pack von Valmont. Mindestens zweimal im Jahr lasse ich mich zudem in unserem Facial Spa in Zürich verwöhnen und gönne mir beispielsweise ein Amino-Clay Treatment von Med Beauty.  

Hat deine Tochter Georgia auch schon eine Beauty-Routine?

Mir ist wichtig, dass sie ihr Gesicht jeden Morgen und Abend gründlich mit Wasser reinigt und dass sie einen starken Sonnenschutz trägt, wenn sie lange an der Sonne ist. Und natürlich, wenn sie mal mit ins Geschäft kommt, ist es schwer, sie von glitzernden Lidschatten oder Lippenstiften fernzuhalten…